Die wichtigsten 'Aktivitäten' von Wandervogelgruppen:

sie gehen auf Fahrt!

Bei uns bedeutet das:

Wochenenden oder auch Teile der Ferien gemeinsam mit Gleichaltrigen zu verbringen, dabei nicht auf irgendwelche ‚Bespaßungsprogramme‘ warten, sondern sich selbst organisieren, das wirkliche Abenteuer, aber auch ganz neue Eindrücke und Einblicke in andere Gegenden, Länder und Kulturen suchen.

Die Zeit vergeht dabei wie im Fluge und zurück kommt man immer reich an neuen Erfahrungen. Auch solche vom Leben miteinander und im Selbstorganisieren und Selbst-Tun.

 

Eltern wundern sich hinterher meist um wieviel selbständiger ihr Sohn geworden ist, und auch unsere Jungen selbst staunen über den Zugewinn an Erfahrungen und Erkenntnissen.

 

Fahrten gibt es bei uns für jede Altersgruppe

 

Die Neuen und Jüngeren sind meist in Deutschland oder dem angrenzenden Ausland, wie z.B. Schweden unterwegs.

 

Die Älteren erkunden ganz Europa und später auch noch weiter entfernte Länder.

Zu Fahrten treffen wir uns an manchen Wochenenden und in manchen Ferien. Unsere Gruppen bestimmen dabei selbst und in Absprache mit den Eltern, wie oft und wann sie auf Fahrt gehen.

 

Eines haben alle unsere Fahrten gemeinsam: sie sollen nicht viel kosten und gleichzeitig einen möglichst großen Entfaltungsraum bieten.

 

Deshalb sind wir mit wenig Gepäck unterwegs, legen deswegen unterwegs auch Waschtage ein, kochen selbst und schlafen im Zelt, unter dem Sternenhimmel,  in Scheunen oder Pfadfinderheimen etc.

Wir gehen auch nicht in Touristengebiete, sondern meist dahin, wo die Natur noch recht unberührt und am schönsten ist.